Splint Support - Hilfe & Antworten finden

Was heißt kollaborativ arbeiten mit dem Förderplaner SPLINT?

mit SPLINT Förderplanung kollaborativ gestalten

Was heißt kollaborativ und wie kann es im Schulalltag real stattfinden? Kollaborativ bedeutet zusammen bzw. gemeinsam arbeiten im Team, im Kollegium. Um kollaborativ arbeiten zu können und gemeinsam mit Kolleg:innen deinen Schüler:innen eine Unterstützung für alltägliche und individuelle Lernbegleitung bieten zu können, kannst du die Webanwendung SPLINT nutzen.

Kollaborativ arbeiten mit Kolleg:innen – warum ist es sinnvoll?

  1. Ressourcen nutzen – Fülle an Erfahrungswerten und Kompetenz verschiedener Professionen nutzen, für schnellen Austausch und neue Impulse.
  2. Perspektiven einbeziehen – Ganzheitliche Sicht auf Schüler:innen gewinnen mit den individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten.
  3. Beteiligung als Grundlage – Schafft gemeinsame Verantwortung im Entwicklungsprozess und ermöglicht konkrete Vereinbarungen und Handlungsschritte.

Was heißt kollaborativ arbeiten mit der Web-App SPLINT?

  • Kollaborativ Arbeiten mit SPLINT beinhaltet sowohl die Ermittlung von Entwicklungsmöglichkeiten und sonderpädagogischem Förderbedarf als auch die gemeinsame Begleitung der Lernentwicklung mit Kolleg:innen. Das ermöglicht die ganzheitliche Sicht auf die Potentialentfaltung der Schüler:innen.
  • Darüber hinaus können in SPLINT jederzeit Entwicklungsschritte über die Kommentarfunktion ergänzt werden – von allen beteiligten Pädagog:innen.
  • Außerdem bietet SPLINT mit der Maßnahmenbibliothek Handlungsempfehlungen, die auf einem kollaborativem Erfahrungsschatz und Fachwissen beruht. Das dient als Impulsgeber für Formulierungshilfen und erleichtert die Erstellung von Entwicklungs- und Förderplänen allgemein.

Wie kann ich Schüler:innenprofile zusammen mit meinen Kolleg:innen bearbeiten?

  • Logge dich in SPLINT ein und klicke hierzu auf ,,Schüler:innen”. Wenn du mehr über den Registrierungsprozess erfahren möchtest, klicke auf diesen Beitrag.
  • Du hast hier die Möglichkeit unter ,,Schüler:in erstellen” ein Profil deines Schülers oder deiner Schülerin anzulegen.

mit dem Förderplaner SPLINT kollaborativ arbeiten

  • Klicke dann auf das Kreissymbol ,,Beteiligte”. Hier hast du zwei Möglichkeiten, um Profile kollaborativ mit deinen Kolleg:innen bearbeiten zu können.
  • Kollaborativ Arbeiten kannst du, wenn du entweder unter ,,Admins” einen Kollegen oder eine Kollegin hinzufügst. Diese Person kann alle Aspekte der Förderplanung verwalten und bearbeiten. Sie kann: Weitere Beteiligte und Admins hinzufügen/entfernen, Beobachtungen anfragen, Förderziele und -maßnahmen festlegen etc. Vorausgesetzt wird, dass diese Person ebenso eine aktive SPLINT Lizenz (Schullizenz oder als einzelne Begleiter:in) besitzt.
  • Oder du fügst die E-Mail Adresse deines Kollegen oder deiner Kollegin unter ,,Weitere Beteiligte” hinzu. Weitere Beteiligte eines/einer Schüler:in können alle Informationen zur Förderplanung einsehen. Sie können keine Änderungen vornehmen und keine weiteren Beteiligten einladen, jedoch in den Kommentaren ihre Beobachtungen festhalten.
  • Bei der Freigabe von Schüler:innen Profilen in SPLINT ist die Unterscheidung zwischen Lese- und Schreibrecht zur Bearbeitung möglich, ein Sternchen markiert Profile von Schüler:innen für die keine vollen Verwaltungsrechte vorliegen.

mit dem Förderplaner SPLINT kollaborativ zusammenarbeiten

  • Bei der Freigabe von Schüler:innen Profilen in SPLINT ist die Unterscheidung zwischen Lese- und Schreibrecht zur Bearbeitung möglich, ein Sternchen markiert Profile von Schüler:innen für die keine vollen Verwaltungsrechte vorliegen.

 

mit dem Förderplaner SPLINT im Team arbeiten

  • Kollaborativ Arbeiten und dabei sicher mit sensiblen Daten umgehen! Denn in SPLINT kannst du jederzeit sehen, wer aus dem Kollegium Zugriff auf die Daten deines/deiner Schüler:in hat. Klicke dafür auf “Kontakte einsehen”.

Förderplanung in SPLINT im Team gestalten

Kollaborativ arbeiten und gemeinsam Förderziele ermitteln

  • Ergänze relevante Informationen zum Nachteilsausgleich, individuelle Vereinbarungen bzw. Stärken und Interessen.
  • Frage für diesen/diese Schüler:in Beobachtungen bei Kolleg:innen an und/oder fülle einen Beobachtungsbogen selbst aus.
  • Formuliere entweder selbständig Förderziele oder nutze bedarfsgerechte Formulierungsbeispiele anhand der Ergebnisse der Beobachtungsbögen.

Kollaborative Förderplanung mit SPLINT

Was heißt kollaborativ den Förderplan begleiten?

  • In einer Schüler:innen-Kartei kannst du mit deinen Kolleg:innen zu dem/der jeweiligen Schüler:in aktuelle Anmerkungen, Tipps, Kommentare, kurzfristige Rückmeldungen u.Ä. untereinander austauschen. Diese erscheinen nicht auf dem finalen Förderplan.
  • Für den Förderplan relevante und längerfristige Absprachen werden beim Erstellen eines Förderziels hinzugefügt (siehe: “Zusätzliche Absprachen”).

Förderplan mit SPLINT gemeinsam begleiten

 

Welche Daten werden von mir und meinen Schüler:innen gespeichert?

Diese und weitere wichtige Informationen zum Datenschutz und zur Datensicherheit findest du hier.

Wie bearbeite ich Informationen zu einem:einer Schüler:in?

  • Klicke im Menüpunkt “Schüler:innen” und wähle den Namen des:der entsprechenden Schülers:Schülerin aus.
  • Klicke in dem Kästchen oben rechts auf das “bearbeiten”-Icon, um Stammdaten, wie Name, Alter, Klasse, Lerngruppe zu bearbeiten oder Nachteilsausgleiche, Stärken oder Interessen hinzuzufügen.

Was sind “Zusätzliche Absprachen” in SPLINT?

Wenn du ein Förderziel erstellst und passende Fördermaßnahmen und Verantwortliche festlegst, die im Förderplan erscheinen, hast du die Möglichkeit Besonderheiten und verbindliche Absprachen für die Umsetzung des Förderplanes festzuhalten. Klicke hierfür auf das “+” bei “Zusätzliche Absprachen”, wenn du ein Förderziel anklickst.

Was bedeutet “Beobachtung anfragen”?

Hier wählst du ein Material für die Beobachtungshilfe aus, das durch dich und/oder deine Kolleg:innen für eine:n entsprechende:n Schüler:in durchgeführt wird. Dadurch hast du die Möglichkeit gemeinsam mit Kolleg:innen den Bedarf zu ermitteln und bedarfsgerechte Förderziele und -maßnahmen automatisch vorschlagen zu lassen.

 

Hier findest du weitere Impulse zum Thema “Kollaborativ Arbeiten im Team”.

Inhalt des Beitrags:

Wie kann ich traumatisierte Kinder und Jugendliche begleiten?
Play Video about Traumapädagogik, kostenfreie Traumadiagnostik mit SPLINT
Weitere Informationen zum Thema entdecken:
Wie nutze ich den individuellen und kollaborativen Förderplaner SPLINT?
Play Video about digitale, individuelle Förderplanung mit der SPLINT Web-App
Neue Beiträge entdecken:
Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Yeah! Deine Anmeldung war erfolgreich.

Wir versenden ca. 12 Newsletter im Jahr. Du kannst der Verwendung deiner E-Mail-Adresse jederzeit über einen Link im Newsletter oder via E-Mail an newsletter@inklusion-digital.de widersprechen. Damit alles sicher bei dir ankommt und wir rausfinden, wie wir unsere Newsletter noch besser machen können, nutzen wir einen renommierten deutschen Dienstleister mit Sitz in Berlin. Mit dem Abonnieren des Newsletter erklärst du dich damit einverstanden, dass wir dafür deine Daten so verarbeiten, wie wir es in unserer Datenschutzerklärung ausführlicher beschrieben haben.