Inklusion

In der Mitte des Bildes ist eine Person im Rollstuhl von hinten zu sehen. links und rechts davon sind Zeigefinger zu sehen, die auf die Person gerichtet sind. Das Bild hat eine düstere Stimmung.

Ableismus – Was es ist und was wir dagegen tun können

Die Inklusion findet ihren Weg in unser Bewusstsein und wird in einigen Bereichen bereits umgesetzt. Trotzdem bleibt eine tief verwurzelte Form der Diskriminierung bestehen: Ableismus. Eine Form der Abgrenzung, die strukturell in unsere Gesellschaft eingebunden ist. Hinweis: Wir behandeln in diesem Blogartikel ein sensibles Thema. Wir sind uns dessen bewusst und versuchen unser Bestes, um […]

Ableismus – Was es ist und was wir dagegen tun können Read More »

Auf dem Bild sieht man ein Kind, das den Kopf auf die, auf dem Tisch liegenden, Hände gestützt traurig in die Kamera schaut. Darüber steht in einem weißen, etwas transparentem Kasten eine dunkelblaue Überschrift: "Unsichtbare Barrieren: Die Herausforderung von armutsbetroffenen Kindern im Bildungssystem. Unten recht ist ein weißer Kreis mit dunkelblauer Schrift zu sehen: "jetzt lesen". Ein Mauszeiger klickt auf diesen weißen Kreis.

Unsichtbare Barrieren: Die Herausforderung von armutsbetroffenen Kindern im Bildungssystem

Kinderarmut und Inklusion Inklusion betrifft als zentrales Ziel für eine gerechte Gesellschaft mehr Personen und Lebensrealitäten, als wir oft denken. So sind auch von Armut betroffene Kinder auf ein inklusives (Schul-)Umfeld angewiesen. Nur so können möglichst gleiche Entwicklungs- und Bildungschancen gewährleistet werden, trotz Kinderarmut. Definition und Bedeutung Doch was bedeutet Armut eigentlich? “Armut oder soziale

Unsichtbare Barrieren: Die Herausforderung von armutsbetroffenen Kindern im Bildungssystem Read More »

SPLINT-Gründer Friedo Scharf und Sebastian Trapp

Inklusion überfordert Lehrkräfte: SPLINT-Förderplanung bringt Entlastung

Pressemitteilung vom 29.09.2023 Inklusion überfordert Lehrkräfte, sagt das Schulbarometer der Robert Bosch Stiftung Die Situation in Deutschland in Bezug auf die Entwicklung eines inklusiven Bildungswesens ist alarmierend. Zu diesem Ergebnis kommt die Robert Bosch Stiftung im aktuellen Schulbarometer. Zwar hat das Thema Inklusion eine hohe praktische Relevanz, denn an etwa 80 Prozent der Schulen werden

Inklusion überfordert Lehrkräfte: SPLINT-Förderplanung bringt Entlastung Read More »

Man sieht fünf Personen, die jeweils ein Handy in der Hand halten und in einem Kreis zueinander gerichtet sind. Von einigen Personen erkennt man die Gesichter. Sie lächeln. Oben steht: "Barrierearmes Posten auf digitalen Kanälen." Unten rechts steht: "jetzt lesen".

Barrierearmes Posten auf digitalen Kanälen

Warum barrierearmes Posten auf digitalen Kanälen? In unserer digital geprägten Welt nehmen die sozialen Medien einen immer größeren Raum ein. Sie werden bspw. zur Vernetzung, Unterhaltung und mittlerweile zunehmend auch als Suchmaschine genutzt. Doch leider sind nicht alle Nutzenden gleichermaßen in der Lage, ein Teil davon zu sein, da sie auf digitalen Kanälen immer wieder

Barrierearmes Posten auf digitalen Kanälen Read More »

Wenn sich das Schulsystem belastend auf den Arbeitsalltag von Pädagog:innen auswirkt

Belastendes Schulsystem für Pädagog:innen – die Gemeinschaftsschule als Lösungsansatz?

Wenn sich das Schulsystem belastend auf den Arbeitsalltag von Pädagog:innen auswirkt   Hoher Workload, emotionale Belastung und fehlende Ressourcen: Lehrkräfte haben oft mit einer Arbeitsbelastung zu kämpfen, die weit über die Unterrichtszeit hinausgeht. Unterrichtsvorbereitung, Korrekturen, Elterngespräche, Verwaltungsaufgaben und außerplanmäßige Aktivitäten können zu langen Arbeitszeiten und Stress führen. Emotionale Belastungen, wie die Arbeit in heterogenen Klassenzimmern,

Belastendes Schulsystem für Pädagog:innen – die Gemeinschaftsschule als Lösungsansatz? Read More »

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Yeah! Deine Anmeldung war erfolgreich.

Wir versenden ca. 12 Newsletter im Jahr. Du kannst der Verwendung deiner E-Mail-Adresse jederzeit über einen Link im Newsletter oder via E-Mail an newsletter@inklusion-digital.de widersprechen. Damit alles sicher bei dir ankommt und wir rausfinden, wie wir unsere Newsletter noch besser machen können, nutzen wir einen renommierten deutschen Dienstleister mit Sitz in Berlin. Mit dem Abonnieren des Newsletter erklärst du dich damit einverstanden, dass wir dafür deine Daten so verarbeiten, wie wir es in unserer Datenschutzerklärung ausführlicher beschrieben haben.