SPLINT Logo, Förderplan erstellen Beispiel

Häufige Fragen zum Förderplaner SPLINT.

Mit der SPLINT App kannst du die individuelle Förderplanung für deine Schüler:innen einfach, effizient und kollaborativ gestalten. Hier findest du häufige Fragen und hilfreiche Antworten zu SPLINT.

Inhaltsverzeichnis Fragekategorien zur SPLINT App

Deine Frage ist nicht dabei? Dann frag uns direkt in einem unserer kostenfreien SPLINT Webinare oder sende uns eine E-Mail.

Förderplaner SPLINT kostenfrei testen

Förderplaner SPLINT - Registrierung Basis- und Premiumversion

  • Um SPLINT Premium zu aktivieren, melde dich auf www.splint.schule mit deiner E-Mail-Adresse an. Wähle anschließend im Menü in der rechten oberen Ecke deines Bildschirms “Profil” aus. Hier klickst du auf das Feld “Premiumversion aktivieren” – fertig!
  • Falls du einen Premium-Zugang über deine Schule nutzen kannst, gebe an dieser Stelle den Aktivierungscode ein, den du von deiner Schulleitung erhalten hast.
  • Im Navigationsmenü der oberen horizontalen Ebene gibt es die Möglichkeit über den “Installieren” Button, die Web-App auf einem digitalen Gerät herunterzuladen.
  • Sobald du SPLINT auf deinem Gerät heruntergeladen hast, wird dir der “Installieren” Button beim nächsten anmelden nicht mehr angezeigt.
  • Die SPLINT Basisversion eignet sich sehr gut für Pädagog:innen, die alle Funktionen und Möglichkeiten von SPLINT zunächst kennenlernen möchten und eher selten im Bereich der Förderplanung aktiv arbeiten.
  • Derzeit stehen in der Basisversion die Diagnostikilfen zur Lernstandserhebung und Förderplanung von Ronald Rother, erschienen im Persen Verlag, zur Verfügung (Mathematik, Deutsch, Personale Bildung, Sozialverhalten und Arbeitsverhalten). In der Basisversion hast du die Möglichkeit bis zu drei Schüler:innen-Profile zu erstellen und pro Schüler:in kannst du zwei Förderziele festlegen. Der Austausch zu Fördermaßnahmen und -zielen findet mit maximal zwei Kolleg:innen statt.
  • Um eine beliebige Anzahl an schulinternen- und externen Kolleg:innen und Beteiligten in deine Förderplanung mit einzubeziehen, dich intensiv über einzelne Maßnahmen und die Begleitung und Umsetzung einzelner Förderziele austauschen möchtest kannst du ganz einfach SPLINT Premium aktivieren. In der Premiumversion ist es dir außerdem möglich, unbegrenzte Schüler:innen-Profile und Förderziele pro Schülerin festzulegen.
  • SPLINT Premium ist als Einzel- oder Schullizenz (siehe: Wie viel kostet Splint Premium?) erhältlich und stellt eine große Anzahl an Beobachtungs- und Diagnostikmaterialien für unterschiedliche Altersstufen und Fachbereiche zur Verfügung.
  • Die SPLINT Basislizenz ist und bleibt kostenfrei.
  • Die SPLINT Premiumlizenz kostet für Einzelpersonen 4,16€* je Monat und ist monatlich kündbar. Für Einzelnutzer:innen bieten wir außerdem eine vierwöchige kostenlose Testphase für die Premiumversion an. Klicke dafür einfach innerhalb der App in deinem Profil (oben rechts) auf “Premiumversion aktivieren”.

  • Die SPLINT Schullizenz ist eine Jahreslizenz und beläuft sich auf 49,92€* pro Nutzer:in pro Jahr. Gern erstellen wir bei Interesse ein passendes Angebot  für Deine Schule, das sich auf die gewünschte Anzahl der Nutzer:innen im Kollegium bezieht. (Link zur E-Mail Adresse für Interessierte)

    *Netto-Preis zzgl. MwSt.

  • Wenn du zukünftig über deine Schule die SPLINT Premiumversion nutzen kannst, bleiben deine Daten natürlich erhalten.
  • Füge bei der Aktivierung der Premiumversion den Aktivierungscode, den du von deiner Schulleitung erhalten hast, in das entsprechende Feld unter Menü > Profil > Account ein.
  • Das geschieht ganz automatisch, wenn du den Aktivierungscode deiner Schule in das entsprechende Feld unter Menü > Profil > Account eingibst.

AVV der Schule in SPLINT bestätigen

  • Unter AVV ist ein Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 Abs. 3 DSGVO zu verstehen. Es geht dabei um die Einhaltung und genaue Zuordnung datenschutzrechtlicher Verantwortlichkeiten. Für die Nutzung von SPLINT muss die Schulleitung im Namen der Schule als datenschutzrechtlich verantwortliche Behörde die AVV bestätigen.
  • Innerhalb von SPLINT besteht die Möglichkeit eine Mail direkt an die Schulleitung zu schicken. Diese E-Mail-Vorlage beschreibt den Prozess ganz gut und sollte für deine Schulleitung kein Problem darstellen. Auch der datenschutzrechtliche Hintergrund wird dort gut erklärt. 
  • Eine E-Mail-Bestätigung reicht leider nicht aus. Die Schulleitung muss sich bitte einmal kostenfrei für die Basisversion registrieren, damit wir die Person eindeutig zuordnen können.

SPLINT AVV Bestätigung

  • In der Regel sollte die AVV von der Schulleitung persönlich für die Schule als datenschutzrechtlich verantwortliche Behörde bestätigt werden. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass ein:e Vertretungsberechtigte:r die Autorisierung der Schulleitung dazu hat. Wir müssen die Rechtmäßigkeit überprüfen können und ggf. in der Schule anrufen können. Die Schule muss dann nur Kenntnis davon haben und wissen, dass eine bestätigte AVV für alle Kolleg:innen Ihrer Schule Gültigkeit hat. 

Mit der Förderplanung loslegen - Erste Schritte in der SPLINT App

  • SPLINT startet immer im Klassenzimmermodus.
  • Im Navigationsmenü der oberen horizontalen Ebene befindet sich ein Augensymbol, dass nach jeder Anmeldung durchgestrichen erscheint.
  • Durch eine manuelle Aktivierung des Symbols werden erst alle Daten sichtbar. Das dient dem Schutz der vorhandenen Daten. 
  • Oben rechts in der Ecke öffnet sich beim Klicken auf das Menüsymbol der 3 horizontalen Striche ein Untermenü.
  • Hier sind alle Optionen zum eigenen Profil, für Hilfestellungen und die Möglichkeit zum Abmelden zu finden.
  • Oben rechts in der Ecke öffnet sich beim Klicken auf das Menüsymbol der 3 horizontalen Striche ein Untermenü.
  • Hier findest du die Möglichkeit dich abzumelden.
  • Wir empfehlen dir eine Abmeldung nach jeder Nutzung von SPLINT, damit deine Daten geschützt bleiben.
  • im Navigationsmenü auf das Schüler:innensymbol klicken
  • auf das Kreissymbol mit dem Plus klicken und Schüler:inprofil erstellen
  • Vorname eingeben
  • Name eingeben
  • Geburtsdatum (optional)
  • Anrede eingeben (optional)
  • Lerngruppe/Klasse eingeben (optional)
  • auf den gelb unterlegten Button “Speichern” klicken
  • im Navigationsmenü auf das Kolleg:innensymbol klicken
  • auf das Kreissymbol mit dem Plus klicken und Profil für Kollege:in erstellen
  • Titel eingeben (optional)
  • Vorname eingeben
  • Name eingeben
  • Geburtsdatum (optional)
  • Anrede eingeben (optional)
  • E-Mail-Adresse eingeben
  • Fächer eingeben (optional)
  • auf den gelb unterlegten Button “Speichern” klicken
  • im Navigationsmenü auf das Symbol der 3 verbundenen Punkte klicken
  • auswählen, über welches Medium der Link versendet werden soll – per Telegram, als Link-Kopie, E-Mail oder via Whatsapp
  • deine Kolleg:innen können dann ebenfalls mit SPLINT arbeiten
  • um kollaborativ die Förderung deiner Schüler:innen zu begleiten, musst du ihnen zusätzlich die Freigabe für die Förderziele erteilen.
  • Im Navigationsmenü auf das Schüler:innensymbol klicken.
  • Schüler:in in der alphabetisch geordneten Liste aller Schüler:innenprofile auswählen.
  • Auf das rechteckige Feld mit dem Plus Symbol “Förderziel erstellen” klicken.
  • Eigenes Förderziel formulieren.
  • Beobachtung bzw. Ausgangslage formulieren.
  • Fördermaßnahme formulieren.
  • Anschließend können Verantwortliche in der Begleitung des Förderziels ausgewählt werden.
  • Dafür E-Mail-Adresse der Verantwortlichen hinzufügen und bei Bedarf “sich selbst zuweisen“ klicken.
  • Für Verantwortliche, die außerhalb der Schule an der Begleitung des Förderziels mitwirken, kann bei Bedarf eine Schweigepflichtentbindung heruntergeladen werden.
  • Zusätzlich können andere Verantwortliche oder Helfer:innen namentlich eingetragen werden, ohne dass sie Zugang zum Förderziel erhalten.
  • Auf den gelb unterlegten Button “Speichern” klicken.
  • Zur kollaborativen Begleitung von Förderzielen gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder du wirst von Kolleg:innen eingeladen, gemeinsam ein Förderziel von Schüler:innen zu begleiten oder du möchtest aktiv Jemanden hinzufügen.
  • Im Navigationsmenü auf das Symbol “Meine Aufgaben” klicken und gewünschtes Förderziel eines/einer Schülers:in unter “Förderziele” aufrufen oder
  • Im Navigationsmenü auf das Schüler:innensymbol klicken, gewünschte:n Schüler:in auswählen und unter “Förderziel” das jeweilige Förderziel auswählen.
  • Um den Prozess der Förderung zu dokumentieren, können Förderziele von allen eingetragenen Verantwortlichen unter “Kommentare” kommentiert werden. Die Kommentare sind für alle Beteiligten sichtbar und bilden die Grundlage für weiterführende Förderung.
  • Wenn ein Förderziel von dir oder begleitenden Verantwortlichen als erreicht eingeschätzt wird, kann es durch den/die anlegende:n Lehrer:innen als “erreicht” markiert werden.
  • Dafür über das Navigationsmenü über “Meine Aufgaben” entsprechendes Förderziel aufrufen oder auf das Schüler:innensymbol im Navigationsmenü den Namen des/der gewünschten Schüler:in und das jeweilige Förderziel auswählen.
  • Das erreichte Förderziel wird anschließend automatisch auf dem Förderplan als erreicht mit Datum aufgeführt.
  • Im Navigationsmenü auf das Schüler:innensymbol klicken.
  • Schüler:in in der alphabetisch geordneten Liste aller Schüler:innenprofile auswählen.
  • Auf das Symbol “Förderplan drucken” klicken.
  • Der Zeitraum für den Förderplan wird für das aktuelle Halbjahr vorgeschlagen, kann jedoch optional angepasst werden.
  • Auf den gelb unterlegten Button “Förderplan drucken” klicken
  • Der Förderplan wird nun automatisch als pdf Datei heruntergeladen und kann ausgedruckt werden.

Inhalte & Materialien im Förderplaner SPLINT

Der Förderplaner SPLINT bietet aktuell Beobachtungshilfen für die sonderpädagogischen Schwerpunkte:

  • Lernen
  • Sprache
  • Emotionale & soziale Entwicklung
  • Geistige Entwicklung
  • Hören & Kommunikation (in Arbeit)

Für die Unterstützung von Lernstandsanalysen befinden sich bereits in der SPLINT App oder werden gerade eingepflegt Materialien vom Auer Verlag (Auer Fahrschulen und Führerscheine) und Persen Verlag für diverse Klassenstufen der Fächer:

  • Deutsch
  • Mathe
  • Englisch

Neben der Nutzung eingepflegter Diagnostikhilfen und Beobachtungsbögen bietet der Förderplaner SPLINT auch die Möglichkeit eigene Beobachtungen hinzuzufügen. Des Weiteren können individuelle Stärken von Schüler:innen eingetragen, sowie von allen beteiligten Akteur:innen Kommentare zu aktuellen Entwicklungsschritten der Förderplanung hinzugefügt werden.

In der kostenfreien Basisversion hast du Zugriff auf die Diagnostikilfen zur Lernstandserhebung und Förderplanung von Ronald Rother, erschienen im Persen Verlag:

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Personale Bildung
  • Sozialverhalten
  • Arbeitsverhalten

Datenschutz und Sicherheit mit der SPLINT App

  • Aufgrund der Tatsache, dass hier auch landesrechtliche Komponenten, wie z.B. die jeweiligen Landesschulgesetze eine Rolle spielen, ist eine pauschale Aussage nicht möglich.
  • Sollte dein Dienstherr den Vertrag mit uns geschlossen haben, so wird dieser dich entsprechend informieren.
  • Solltest du einen Einzelvertrag mit uns geschlossen haben, so richtet sich diese Frage nach den Gesetzen des Bundeslandes, in welchem du unterrichtest.
  • Ja, sowohl wir als Unternehmen mit unserer App SPLINT, als auch unsere Server und Zahlungsdienstleister sind in Deutschland ansässig und voll DSGVO-konform.
  • Aufgrund der Umstände, dass wir bisweilen sensible Daten von ggf. Schülern anvertraut bekommen, sind auch einzelne Landesdatenschutz- und Schulgesetze einschlägig.
  • Die genauen Regelungen und wie wir diese erfüllen, können im Datenschutz-Factsheet und den spezifischen Regelungen der Bundesländer nachgelesen werden.
Von dir als Lehrkraft erheben wir nachstehende Stammdaten:
  • Vollständiger Name
  • Geschlecht
  • Bundesland/Land in dem du tätig bist
  • Berufsstand/Berufsgruppe/Arbeitsstelle
  • E-Mail Adresse
  • Unterrichtsfächer
  • Geschlecht
  • Kontoinformationen (bei Lizenzkauf)
    • Kreditkartendaten
    • Bankverbindung
  • Kontaktdaten
    • Telefonnummer
Nähere Informationen findest du in unserem Datenschutz Factsheet.

Von deinen Schüler:innen erheben wir nur solche nachstehenden Daten, die für unseren Service unerlässlich sind:

  • Vollständiger Name
  • Geburtsadtaum
  • Schulklasse bzw. Lerngruppe
  • Geschlecht
  • Ergebnisse pädagogischer Beobachtungen für die kooperative Förderplanung

Nähere Informationen findest du in unserem Datenschutz Factsheet.

  • Eine Datenerhebung bzw. -Verarbeitung ist laut DSGVO nicht ohne weiteres möglich. In Art. 6 DSGVO ist normiert, unter welchen Bedingungen eine Verarbeitung zulässig ist, dazu gehören i.d.R. die Einwilligung des Betroffenen, oder aber eine Rechtsgrundlage, also ein entsprechendes Gesetz/eine entsprechende Verordnung/Verwaltungsvorschrift.
  • Jene Daten, welche wir im Rahmen unseres Service erheben, werden entweder auf Grundlage einer solchen Einwilligung, oder aber eines Gesetzes erhoben. Da der Grundsatz der Datensparsamkeit gilt, wäre eine Erhebung von Daten, welche über das nötige Maß hinausgeht, nicht rechtskonform.
  • Wir haben ein Rechtekonzept eingerichtet, mit dem sichergestellt ist, dass du die Zugriffsrechte stets in der Hand und im Blick haben kannst.
  • Kolleg:innen, mit denen du zusammenarbeitest, können nur auf bestimmte Datensätze zugreifen. Wir werden regelmäßig bei dir nachfragen, ob die Zugriffsrechte noch aktuell sind.  
  • Bei der Nutzung von SPLINT handelt es sich um eine sogenannte Auftragsdatenverarbeitung im Sinne von Art. 28 Abs. 3 DSGVO. Eine Auftragsdatenverarbeitung erfordert den Abschluss eines Auftragsdatenverarbeitungsvertrags zwischen dem datenschutzrechtlichen Verantwortlichen und uns als Auftragsverarbeiter.
  • Verantwortlich i.S.d. Art. 4 Nr. 7 DSGVO für die Datenverarbeitung von Schüler:innendaten ist bei öffentlich-rechtlichen Schulen in der Regel die einzelne Schule bzw. Schulleitung.
  • Hat dein  Schulträger bzw. Dienstherr den Vertrag mit uns geschlossen, so obliegt es deinem Dienstherren/Schulträger alle beteiligten Parteien über die Nutzung zu informieren, einschließlich dir  als nutzende Lehrkraft. Die datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit liegt jedoch weiterhin bei der Schule.
  • Nutzt du eine SPLINT Einzellizenz, so bist du unser Vertragspartner. Dennoch ist die Schule bzgl. der Daten deiner Schüler:innen Verantwortliche i.S.d. Art. 4 Nr. 7 DSGVO. Damit wir mit dir ein Vertragsverhältnis über die Nutzung von SPLINT eingehen können, müssen wir daher eine entsprechende Erlaubnis deiner  Schule einholen, und mit deiner Schule als verantwortliche Stelle einen entsprechenden Vertrag abschließen.
  • Ein Auftragsverarbeiter i.S.d. Art. 4 Nr. 8 DSGVO ist eine Person oder ein Unternehmen, welches Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet. Im Alltag ist dies meistens ein Unternehmen, welches Dienstleistungen für eine Person/ein anderes Unternehmen erbringt. Der Auftragsverarbeiter darf die ihm anvertrauten Daten nur zu bestimmten, vorher festgelegten Zwecken verarbeiten und auch nur im Rahmen des Auftrags, d.h. er darf die auf diesem Wege erlangten Daten nicht für eigene Zwecke nutzen.
  • In unserem Vertragsmodell sind wir der Auftragsverarbeiter, der auf den Auftrag deiner Schule hin Daten verarbeitet. Im Auftragsverarbeitungsvertrag mit deiner Schule wird das Weisungsrecht auf dich übertragen, sodass auch du uns Weisungen erteilen kannst.
  • Wir verfügen ebenfalls über Auftragsverarbeiter, dies sind unsere Server- und Zahlungsdienstleister.
  • Die DSGVO sieht vor Betroffene, also Personen, deren Daten verarbeitet werden besondere Rechte vor. Diese in den Art. 12-23 DSGVO normierten Rechte umfassen vor allem das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 17 DSGVO sowie das Recht auf Löschung nach Art. 18 DSGVO. Gleichwohl sieht die DSGVO auch Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO für den Verantwortlichen, also dich als Lehrkraft vor. Im Wesentlichen bist du dafür verantwortlich, die betroffenen Schüler:innen über die Erhebung ihrer Daten und den Zweck derselben zu informieren. In unserem Vertragsmodell sind in jedem Falle deine Schüler:innen Betroffene, d.h. diese Rechte können von den jeweiligen Schüler:innen und ggf. deren gesetzlichen Vertreter:innen wahrgenommen werden.
  • Hinsichtlich deiner Daten, welche wir im Rahmen der Registrierung erheben, bist du die/der Betroffene und die oben genannten Recht stehen dir zu.
  • Da im Rahmen unseres Service sehr persönliche Daten (die DSGVO spricht hier von sensiblen Daten) deiner Schüler:innen an uns übermittelt werden, ist die Datensicherheit die allerhöchste Priorität. Eine 2-Faktor Authentifizierung stellt sicher, dass nur berechtigte Personen Zugriff auf die Daten deiner Schüler:innen haben. Unter Umständen ist eine solche 2-Faktor Authentifizierung landesrechtlich vorgeschrieben, wie beispielsweise in Schleswig-Holstein.
  • Alle Daten, die wir von deinen Schüler:innen speichern oder verarbeiten, unterliegen dem Auftragsverarbeitungsvertrag. In diesem ist genau geregelt, welche Daten du uns von deinen Schüler:innen anvertraust.
  • Da wir für deine Daten als Verantwortlicher auftreten, stehen dir in diesem Falle die Betroffenenrechte der DSGVO, unter anderem auch das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, zu. In diesem Artikel ist festgehalten, wie und in welchem Umfang du den Auskunftsanspruch gegenüber uns geltend machen kannst. Auskunft darüber, welche Daten wir von dir erheben, bieten einerseits die jeweiligen Fragen in diesem Artikel, andererseits in ausführlicher Form unser Datenschutz Factsheet.
  • Die Löschung der Daten deiner Schüler:innen erfolgt gemäß Auftragsverarbeitungsvertrag auf deine Weisung hin, d.h. eine schriftliche Anweisung, welche die zu löschenden Daten enthält, führt zur Löschung ebendieser. SPLINT erinnert dich halbjährlich daran, deine Schüler:innendaten zu überprüfen: Sind die Daten noch nötig, weil der/die Schüler:in weiterhin von dir betreut wird? Oder können sie womöglich im Sinne der Datensparsamkeit gelöscht werden?
  • In jedem Falle löschen wir alle Daten deiner Schüler:innen unverzüglich, sobald unsere Auftragsverarbeitungstätigkeit endet, d.h. sobald du unseren Service nicht länger in Anspruch nehmen möchtest.
  • Die Löschung deiner Daten erfolgt gemäß Art. 17 DSGVO unverzüglich, sobald einzelne Daten nicht mehr zur Vertragserfüllung notwendig sind. Da wir grundsätzlich datensparsam arbeiten, kann eine Löschung der erhobenen Daten gegenwärtig (vorbehaltlich etwaiger gesetzlicher Änderungen) nur im Rahmen des Vertragsendes erfolgen, d.h. sobald du unseren Service nicht länger in Anspruch nehmen möchtest.
Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Yeah! Deine Anmeldung war erfolgreich.

Wir versenden ca. 12 Newsletter im Jahr. Du kannst der Verwendung deiner E-Mail-Adresse jederzeit über einen Link im Newsletter oder via E-Mail an newsletter@inklusion-digital.de widersprechen. Damit alles sicher bei dir ankommt und wir rausfinden, wie wir unsere Newsletter noch besser machen können, nutzen wir einen renommierten deutschen Dienstleister mit Sitz in Berlin. Mit dem Abonnieren des Newsletters erklärst du dich damit einverstanden, dass wir dafür deine Daten so verarbeiten, wie wir es in unserer Datenschutzerklärung ausführlicher beschrieben haben.

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Yeah! Deine Anmeldung war erfolgreich.

Wir versenden ca. 12 Newsletter im Jahr. Du kannst der Verwendung deiner E-Mail-Adresse jederzeit über einen Link im Newsletter oder via E-Mail an newsletter@inklusion-digital.de widersprechen. Damit alles sicher bei dir ankommt und wir rausfinden, wie wir unsere Newsletter noch besser machen können, nutzen wir einen renommierten deutschen Dienstleister mit Sitz in Berlin. Mit dem Abonnieren des Newsletter erklärst du dich damit einverstanden, dass wir dafür deine Daten so verarbeiten, wie wir es in unserer Datenschutzerklärung ausführlicher beschrieben haben.